Webdesigner in Stuttgart

Webdesigner Stuttgart

Webdesigner Stuttgart

Sie sind auf der Suche nach einem Webdesigner in Stuttgart? Die webwerkstatt übernimmt für Sie die technische Realisierung und Designentwicklung von Internetauftritten.

Dabei setzten wir auf Open Source Content-Management-Systeme wie TYPO3, Joomla oder WordPress. Wichtig beim Onlineauftritt ist auch das Web Corporate Design und die Usability der Webseite. Als Internetagentur Stuttgart (Großraum) beraten wir Sie umfassend zum erfolgreichen Einstieg oder Relaunch Ihrer Webprojekte.

Auch das Thema Suchmaschinenoptimierung darf dabei nicht vernachlässigt werden. Onpage-Optimierung sowie Offpage-Optimierung tragen maßgeblich zum Erfolg im World-Wide-Web bei. Weiterlesen

optionSplit Typoscript

Mit der Funktion optionSplit kann man hervorragend Menüs auf seiner TYPO3 Seite gestalten (z.B. die Farben bestimmer Menüpunkte ändern, etc.). Hierbei gibt es die Parts, die so aussehen |*| und die Subarts die so || eingeleitet werden.

Die Haupt-TypoScript-Syntax ist dabei:
…erster Part… |*| …mittlerer Part… |*| …letzter Part…

und jeder Part kann unterteilt werden in:
Subpart || Subpart …

Dabei gibt es vier Regeln bei der optionSplit TypoScript Funktion:

Regel1: Die Priorität ist zuerst beim letzten Part dann beim ersten Part und anschliessend der mittlere Part.

Regel2: Wenn der mittlere Part fehlt wird der letzte Subpart des ersten Parts wiederholt um Werte zu füllen.

Regel3: Wenn der erste und der mittlere Part fehlen wird der erste Subpart des letzten Parts wiederholt.

Regel4: Wenn der letzte Part fehlt wird der mittlere Wert wiederholt. Weiterlesen

Webseiten für Gründer und Gründerinnen in der Region Stuttgart

Existenzgründung

Existenzgründung

Sie wagen den Schritt in die Selbständigkeit und haben den Gründungszuschuss beim Arbeitsamt beantragt? Jedes Jahr wagen tausende Menschen den Weg in die Selbständigkeit. Wir haben Homepages für Gründer im Angebot. Dabei setzen wir auf die Realisierung der Webseite mit einem Content-Management-System wie Typo3 oder Joomla. Der Vorteil für die Gründer liegt darin nach einer kurzen Einweisung selbst Inhalte in die Webseite zu integrieren (ohne Programmierkenntnisse). Die Systeme sind jederzeit modular erweiterbar und können so nach den Ansprüchen der Gründer/innen ausgebaut werden. Gestartet wird zum Beispiel mit einer Webseite, die das neue Unternehmen auf 10 Seiten darstellt – später wird dann zum Beispiel ein Onlineshop hinzugefügt oder auf das Unternehmen zugeschnittene Funktionen implementiert …

Sprechen Sie uns auf die Gründer-Pakete an!

Auch Visitenkarten, Logodesign und Erstausstattung der Geschäftspapiere für Gründer haben wir im Portfolio.

Sie erreichen uns unter: 07054 – 926433 oder per E-Mail unter info@web-werkstatt.eu

HTML 5 kommt…

HTML 5 Logo

HTML 5 Logo

HTML ist eine Abkürzung für die Skriptsprache Hypertext Markup Language. Seit den Anfängen des Internets basieren die meisten Internetseiten auf dieser Sprach, was unter anderem an der leichten Zugänglichkeit von HTML liegt. Nach kurzer Einarbeitszeit auf dem Gebiet des Webdesigns ist man so in der Lage, eigene Seiten in HTML zu erstellen. Aufgrund der Verbreitung und Popularität des Standards ist dieser laufend weiterentwickelt worden, um die neuesten technischen Entwicklungen berücksichtigen zu können. Dazu gehört zum Beispiel die Einbindung von Videos in Webseiten, die in der Welt des Internets in den vergangenen Jahren eine immer wichtigere Stellung eingenommen haben.

HTML5 ist die neueste Entwicklungsstufe des Standards und soll die Nachfolge des lange etablierten HTML4 bzw. HTML 4.01 antreten. Zurzeit sind zwei verschiedene Entwicklerteams damit beschäftigt, diesen neuen Standard zu konzeptualisieren und umzusetzen. Dabei sollen die Interessen mehrerer Gruppen in der Ausgestaltung von HTML5 berücksichtigt werden. Neben den Webautoren, die tagtäglich mit HTML zu tun haben und die Skriptbefehle nutzen müssen für die Umsetzung ihrer Ideen, werden auch die Entwickler der Webbrowser in den Prozess mit einbezogen. Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass Probleme bei der Programmierung von Webseiten in der Vergangenheit häufig nicht durch die Gestaltung des Codes selbst entstanden, sondern deshalb, weil es Schwierigkeiten bei der Interpretation und Darstellung eben dieses Codes durch den Browser gab.

HTML5 wird nun die einfache Einbindung von Vektorgrafiken wie SVG erlauben und auch anderer Auszeichnungssprachen wie der Mathematical Markup Language (MathML). Besonderer Wert wird auch auf eine bessere Einbindung von Video- und Audio-Material gelegt. Es soll nun möglich sein, dass man etwa ein Video in mehreren Formaten hinterlegen kann und der Browser des Benutzers dann ein kompatibles auswählt. Demos und HTML 5 Tutorials kann man z.B. auf der Seite html5tutorial.net anschauen.

Das IAB hat sechs neue Banner-Anzeigeformate vorgestellt

Das Interactive Advertising Bureau (IAB) hat sechs neue Online Anzeigeformate vorgestellt:

Darunter sind folgende “Rising Stars“: Weiterlesen