Joomla! Templates

Bei der Umsetzung eines Internetprojektes von der Idee bis zur fertigen Website muss man einen grundlegenden Aspekt beachten: Handelt es sich um eine eher statische Website, die im Wesentlichen Informationen bereitstellt, oder wird eine Website benötigt, die eine hohe Dynamik aufweist. Wenn sich der Inhalt häufig ändert oder ein Kommunikationsportal für eine große Online-Community erstellt werden soll, bieten sich Content Management Systeme (CMS) an. Joomla! ist ein solches CMS.

Joomla! ist eine webbasierte Software, die die Darstellung unterschiedlichster Inhalte – Texte, Bilder, Mediendateien – durch verschiedene Nutzer ermöglicht. Entscheidend ist hierbei, dass die Inhalte getrennt vom Layout verwaltet werden. Dies hat den Vorteil, dass alle Inhalte einheitlich formatiert sind.

joomla backend

Joomla Backend mit K2

Joomla Templates legen das Layout fest

Das Layout der Seite wird über ein sogenanntes „Template“ gesteuert. Das Template enthält dabei nicht nur die Befehle für die Formatierung des Textes. Das Template umfasst ebenso alle Informationen, die das Gesamtdesign und die Modulpositionen (wie user1, user2, etc.) der Website ausmachen. Vereinfacht gesagt besteht das Joomla Template aus HTML-Dateien, PHP-Dateien, XML Dateien, einer CSS-Datei und einem Ordner für Grafiken.

Die Dateien ordnen alle Elemente, die auf der fertigen Website angezeigt werden sollen an, also Menüs, Kopf- und Fußzeile oder Hauptanzeigebereich (Contentbereich). Hierin unterscheidet sie sich nur wenig von der HTML-Datei einer statischen Website. Der Unterschied liegt darin, dass einzelnen Elemente (Joomla Module) später von dynamisch hinzugefügt werden, demzufolge enthält die Datei die Befehlszeilen in PHP, die Joomla! für die Verknüpfung mit dem Template benötigt.

Die CSS-Datei enthält alle Formatierungen der Website, angefangen von der Seitenbreite bis hin zur Formatierung der Texte. Der Grafikordner enthält alle Grafiken, die für die richtige Anzeige im Browser benötigt werden.

joomla template

Joomla Template Frontend-Ansicht

Individuelles Joomla Layout oder Templates von der „Stange“?

Bedauerlicherweise ist die Zusammenstellung des Templates nicht ganz so einfach, wie eben dargestellt. Mit der Entwicklung von Mambo zu den heutigen Joomla!-Versionen haben sich die Anforderungen an die Templates erhöht. Das Programmieren eines eigenen Templates erfordert daher gute Kenntnisse in HTML, PHP und CSS.

Fertige kostenlose Templates (Free Joomla Templates) gibt es im Netz oder werden schon in der Grundinstallation mitgeliefert (Template beez zum Beispiel). Fertige Templates werden aber nur selten allen Ansprüchen gerecht und sind keinesfalls individuell. Für die Erstellung eines Templates, das alle erforderlichen Eigenschaften hat, und das zudem auf die eigene Corporate Identity (CI) ausgerichtet ist, sollte in jedem Fall eine professionelle Joomla Agentur hinzugezogen werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.