Erfolgreiche SEO – was ist wichtig?

SEO Optimierung

SEO Optimierung

Deine Internet-Präsenz ist online. Bei Inhalten und Programmierung der Seite hast du dich konsequent an die Grundregeln erfolgreicher SEO gehalten – Unique Content mit inhaltlichem Mehrwert, relevante Keywords in optimierter Dichte, eine suchmaschinenrelevante Struktur inklusive passender interner Links. Trotzdem rankt die Seite bei Google und Co. bisher nur mäßig, parallel dazu bleibt ihr Traffic deutlich hinter deinen Erwartungen zurück.

On-Page-Optimierung reicht für den Erfolg nicht aus

Das erste Fazit aus dieser nicht erfreulichen Performance ist: Eine noch so professionelle On-Page-Optimierung reicht nicht aus, um eine Webseite dauerhaft auf die vorderen Plätze der Suchmaschinen-Rankings zu bringen. Googles PageRank fordert von einer erfolgreichen Seite mehr – im Kern geht es dabei um die optimale externe Verlinkung. Für professionelle Netzauftritte reichen Zufallslinks von virtuellen Fans und Freunden nicht. Vielmehr ist “Links kaufen” angesagt, um die Google-Kriterien für gute Rankings zu erfüllen.

“Links kaufen” – aber wie?

Ganz simpel ist auch das “Links kaufen” nicht. Die PageRank-Algorithmen stellen immer stärker auf die qualitative Seite der Backlinks ab. Eine rein quantitative Präsenz in Artikelverzeichnissen und Link-Katalogen reicht für die Berücksichtigung durch Suchmaschinen nicht mehr aus. Für wirklich erfolgreiche SEO muss man sich etwas weiter auf die Google-Mechanismen einlassen, eine komplexere Linkstrategie entwickeln und die Backlink-Struktur der Seite außerdem regelmäßig aktualisieren. Die Grundlagen dafür schaffen die Analyse der Marktumgebung für das eigene “Produkt” und eine gezielte Auswahl der Linkpartner.

Gute Backlinks – Themenrelevanz und hohe Qualität der Partnerseite

Zentral für die Google-Bewertung ist die Themenrelevanz der Backlinks – allerdings nicht nur die inhaltliche Relevanz der verlinkenden Seite insgesamt, sondern auch der Unterseiten, auf denen der Link erscheint. Diese wird von den Suchmaschinen darüber ermittelt, ob deine Keywords in den Texten der Partnerseite ebenfalls erscheinen. Ein weiteres Kriterium ist die Position der Backlinks. Eine Linksetzung in einem redaktionellen und in Bezug auf deine Seite relevanten Text rankt beispielsweise höher als ein Link im Footer.

Außerdem bewertet Google die allgemeine Qualität der Partnerseite: Content, interne Struktur, Aktualität und Alter der Domain. Auch das Linkalter – also die Dauer der Verlinkung zur Partnerseite – ist ein Bewertungsmerkmal.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.