Doppelter Content

Duplicate Content ist für Websites ein Problem, die gut auf Ergebnisseiten von Suchmaschinen platziert werden wollen. Denn Google und Co. vermeiden es, in ihren Ergebnisseiten doppelt vorhandene Inhalte aufzunehmen. Im Zweifelsfall wird das Ergebnis bevorzugt, dass früher gefunden wurde. Liegt der doppelte Content aufgrund interner Prozesse innerhalb der eigenen Website vor, dann kann er durch einen Hinweis im HTML-Quelltext vermieden werden.

Duplikate Content einschätzen und vermeiden

Haben zwei Webseiten identische Inhalte, dann gehen Suchmaschinen davon aus, dass dies doppelter Content ist und dass nur eine von beiden Webseiten in den Ranking-Ergebnissen auftauchen darf. Dies gilt auch dann, wenn der Textinhalt der Webseiten geringe Unterschiede aufweist.

Dieser interne doppelte Content kann aber so gesteuert werden, dass man Google und Co. mittels “Canonical Tag” mitteilt, welche der jeweiligen internen Webseiten als primär eingestuft werden soll. Bei externem doppelten Content ist dies nicht so einfach möglich. Dieser kann beispielsweise entstehen, wenn eine Pressemeldung auf verschiedenen Plattformen mit gleichem oder annähernd gleichem Inhalt wiedergegeben wird.

Auch doppelter Content auf unterschiedlichen Webseiten kann vermieden werden

Suchmaschinen wünschen einzigartigen Content. Findet ein Suchrobot eine Webseite, die weitgehend die gleichen Textinhalte besitzt, als schon auf einer anderen Webseiten existent, dann wird die neu gefundene Webseite kaum ein Chance im Ranking haben.

Das bedeutet, dass eine Pressemeldung häufig nur dann eine Chance auf Platzierung hat, wenn die jeweilige Plattform als erstes die Meldung herausgebracht hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.