WordPress Plugins – Top 10

Die Top Ten WordPress-Plugins

Wordpress Plugins

Wordpress Plugins Directory

Die Anzahl der Menschen, die sich mit WordPress eine optisch und technisch anspruchsvolle Webseite erstellt, wächst ständig. Womit lässt sich diese Beliebtheit erklären? Zum einen ist die Handhabung auch für Laien weder schwierig noch aufwendig, zum anderen stehen dem Benutzer unzählige sogenannte Plugins zur Verfügung, die eine individuelle Gestaltung der Seiten erlauben und sich den Bedürfnissen der Nutzer anpassen. Plugins gehen jedoch über die rein optische Individualisierung hinaus: Sie helfen dem Webmaster bei der Verwaltung seiner Seite, erhöhen deren Bekanntheitsgrad und erleichtern die Interaktion mit anderen Diensten.
In den folgenden Absätzen werden die zehn weltweit meistverwendeten Plugins kurz vorgestellt. Das Ranking basiert auf der Downloadstatistik 2011.

Platz 1: Akismet
Akismet ist bereits in der Grundausstattung von WordPress enthalten. Es steht dem Nutzer von Beginn an zur Verfügung und damit erklärt sich wohl auch der erste Platz im Ranking. Es schützt die WordPress-Seiten vor Spamkommentaren und Einträgen, die oft automatisiert in riesiger Anzahl von sogenannten Bots unter Artikel gepostet werden. Die Einträge haben meist keinen Bezug zum Thema des Artikels, nehmen schnell überhand und müssen ohne Plugin ständig von Hand gelöscht werden, was den Zeit- und Arbeitsaufwand enorm steigert.Platz 2: NextGEN Gallery
Wordpress bietet eine Mediathek, die heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird. Abhilfe schafft die NextGEN Gallery. Mit ihr können ganze Bildergalerien in WordPress eingebunden und mit einem Wasserzeichen versehen werden, was zwar letztlich keinen Schutz vor Bilderklau bietet, aber man weiß wenigstens, wo sie gelandet sind. Zusätzlich können die Bilder mit NextGEN Gallery als Slideshow angezeigt werden.

Platz 3: All in One SEO Pack
Die Optimierung einer Seite für Google und andere Suchmaschinen war schon immer immens zeitaufwendig. Hier setzt das „All in One SEO Pack“ an. Mit ihm können für einzelne WordPress-Seiten Meta-Tags vergeben werden und auch Seitentitel kann man optimal erstellen. Mit einer Zusatzoption kann festgelegt werden, ob und welche Seiten von Suchmaschinen erfasst werden sollen. Weitere Funktionen, wie zum Beispiel das Erstellen von Keywords aus den Tags der Seite, runden das “All in One SEO Pack” sinnvoll ab.

Platz 4: Contact Form 7
Wer mit dem Originalkontaktformular von WordPress unzufrieden ist, findet in Contact Form 7 ein äußerst vielseitiges Plugin. Es ist schnell und einfach zu integrieren und äußerst flexibel. Sowohl das Aussehen als auch die Inhalte können individuell gestaltet werden. Es bietet viele Zusatzoptionen, wie Captchas, Ankreuz- und Auswahlfelder. Der Nutzer kann auch unterschiedliche Kontaktformulare anlegen und verwalten.

Platz 5: WP Touch
Ein Segen in Zeiten von internetfähigen Handys und Smartphones ist das Plugin WP-Touch. Es ist einfach zu bedienen und erzeugt von Blogs eine Handyversion. Es reduziert Layout und Inhalte und beschleunigt dadurch den Ladevorgang auf Handys ernorm.

Platz 6: Google XML Sitemap-Generator
Suchmaschinen finden Seiten hauptsächlich über Links. Das Plugin ist keineswegs als Ersatz für Suchmaschineneinträge gedacht, es ist allerdings eine sinnvolle und effiziente Erweiterung. Die Suchmaschinen können ihre Seite besser nach relevanten Daten durchsuchen.
Zur Be- und Auswertung einer Webseite nutzen alle Suchmaschinen die XML Sitemap. Das Plugin Google XML Sitemap-Generator erstellt automatisch die benötigte XML-Datei. Dabei kann der Nutzer die wichtigsten Parameter selbst festgelegen, zum Beispiel welche Inhalte aufgenommen werden sollen. Zusätzlich generiert das Plugin die XML-Site automatisch, wenn Inhalte geändert oder neu erstellt werden.

Platz 7: WP Super Cache
Wordpress zeichnet sich, sehr zur Freude der Nutzer, durch viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten aus. Der Nachteil dieser Freiheit ist, dass bei jedem Zugriff auf die Seite eine Unmenge an Datenbankabfragen produziert wird. Je mehr Zugriffe stattfinden, desto langsamer wird das System.
Super Cache ermöglicht es, Teilergebnisse zwischenzuspeichern, die Zugriffe auf Datenbanken zu reduzieren und damit das System spürbar zu entlasten, was sich wiederum positiv auf die Ladezeiten auswirkt. Kürzere Ladezeiten führen zu einer besseren Bewertung durch Suchmaschinen.

Platz 8: Post Video Players
Die Mediathek von WordPress wird heutigen Standards nicht mehr gerecht.
Das Plugin „Post Video Players” schafft professionelle Abhilfe. Neben einer nachträglichen Bildbearbeitung und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten können Fotos als Slideshow präsentiert werden. Der Nutzer kann Größe und Farben ändern und eigene Texte erstellen. Zu jedem einzelnen Bild oder Video können Untertitel und Beschreibungen verfasst werden. „Post Video Players“ unterstützt außerdem alle internetfähigen Handyformate und eignet sich hervorragend für Video- und Fotoblogs.

Platz 9: WordPress 301 Redirection
Wer mit seiner Webseite unter einer neuen Domain erreichbar ist oder wer seine Seite umbenennt, braucht eine Weiterleitung, um weiterhin gefunden zu werden. „WP 301 Redirection“ ist das passende Plugin. Es ist einfach in der Bedienung und auch Laien haben damit keine Schwierigkeiten. Besonders wichtig wird die Weiterleitung, wenn die ursprüngliche URL von außen verlinkt war. Schließlich sollen Besucher nicht ins Leere laufen. Mit der „301 Redirection“ bleibt zudem das Ranking der Seite erhalten. Dieses Plugin wird von Google ausdrücklich empfohlen.

Platz 10: Twitter Button
Ein wichtiges Plugin für alle Twitter-Nutzer ist der „Twitter Button“. Er ist einfach zu bedienen und erlaubt trotzdem eine individuelle Konfiguration.
Der Nutzer kann die Standardeinstellungen belassen, doch ebenso einfach kann er Akzente setzen. So ist es möglich, den Button nur auf bestimmten Seiten erscheinen zu lassen, seine Position innerhalb der Seiten zu variieren und sein Aussehen zu bestimmen. Genutzt werden kann er auch für die Weiterempfehlung via Twitter und er kann mit dem Twitter-Account verknüpft werden.

Kommentare

  1. Philipp meint

    Hey,

    Gute Auflistung aller wichtigsten Plugins. Ich finde All in One SEO recht praktisch. Ich finde aber Du hast AntiSpam Bee und WP Copy Robot http://wpcopyrobot.com vergessen. Kleine aber feine, wichtige Plugins für jeden WordPress Blog.

    Google XML Generator ist auch extrem wichtig.

    Danke + Gruss, Philipp

Trackbacks/ Pingbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *